Hanne & Ella

20. Dezember 2010

gefrorene Leezen

Filed under: me, pictures — allomorph @ 21:26

Ich habe noch nie, noch überhaupt nie so wenige Fahrradfahrer in Münster gesehen. Kein Wunder.

2. Dezember 2010

Der Schnee ist da

Filed under: Ella, Hanne, pictures — allomorph @ 13:33

Auf dieser Insel, da sind sich Christoph und Hanne einig, wohnt ein Troll.

Es ist grau und windig und kalt. Hanne schwankt auf dem Weg zum Kindergarten zwischen frieren, schimpfen und freuen. Ella findet es durchgehend nicht gut und jammert. Wahrscheinlich wäre es für sie auch schöner, wenn sie laufen würde statt gefahren zu werden, aber so weit sind wir noch nicht.

10. Mai 2010

It’s good to touch the green, green grass of home.

Filed under: pictures — allomorph @ 19:28

Unglaublich, wie   grün alles geworden ist in der Woche, in der wir nicht in Münster waren! Das hier ist unser Weg zum Kindergarten (haben wir ein Glück!).

Lied des Tages: Spinner

4. Mai 2010

on the EDGE

Filed under: erlebt, family, pictures — allomorph @ 11:29

Man (= ich) gewöhnt sich schnell daran, mit DSL 20.000 online zu sein. Hier im Urlaub steht mir grade mal EDGE zur Verfügung, daher gibt’s einfach nicht so viele Bilder — wer will schon stundenlang darauf warten, dass die Photos hochgeladen wurden, wenn draußen das Meer lockt? Die Promenade? Das Watt? Die neidische Meute zu Hause muss sich etwas gedulden – hier also nur ein kleiner Bilderhappen.

Hanne, Oma und Opa sind grade auf besagter Promenade unterwegs. Ella überrascht mich kolossal, sie schläft und schläft und schläft: tagsüber kommt sie locker auf 3 Stunden. Ihr Bett steht bei meinen Eltern im Schlafzimmer, daher können Christoph und ich ohne schlechtes Gewissen ausschlafen. Nichts ist mehr Urlaub als ausschlafen können!

5. April 2010

10.000 Ostereier

Filed under: erlebt, family, pictures — allomorph @ 14:25

wurden heute morgen im Schlossgarten versteckt. Auf dem Weg dorthin haben wir schon vermutet, dass nicht nur wir welche davon finden wollten.

Erst waren wir erfolglos, aber auf dem alten Teil der Promenade haben wir das sicherlich einzige noch nicht entdeckte Ei ergattert. Immerhin. Ella hat die Aufregung zum großen Teil verschlafen.

Es ist gut, wieder vormittags draußen zu sein. Hanne bekomme ich sonst zur Zeit erst mittags dazu, annähernd ausgehbereit zu sein. Sie liebt es zu sehr, in aller Ruhe in ihrem Zimmer herumzutüddeln und alles ganz entpannt anzugehen. In diesen Ferien aber wird das nicht mehr passieren; morgen an ihrem Geburtstag kommen Oma und Opa aus S. schon zum Frühstück und tags darauf geht der Kindergarten wieder los. Und wenn ich mir anschaue, wie Hanne heute die fremden Kinder beobachtet hat, ist das auch eine gute Idee.

3. April 2010

Noch mehr Tiere

Filed under: Ella, erlebt, friends, Hanne, pictures — allomorph @ 20:25

Heute haben wir es endlich geschafft, neue Fische für Cathy zu kaufen. Cathy, das ist die, die es irgendwie schafft egal wo sie ist Briten aufzutreiben.

Ich bin glücklich berichten zu können, dass die von Hanne ausgesuchten Fische nicht nur die Wartezeit im Auto während des Samstagseinkaufs, sondern auch die lange Heimreise ins Grenzgebiet überlebt haben und sich sicherlich grade akklimatisieren.

Entgegen aller Unkenrufe hier ein phantastisches Bild von sich bewegenden Fischen:

Ellas Bett haben wir heute eine Nut tiefergesetzt, damit sie gefahrlos weitertoben kann, wildes Ding das sie ist. Darüberhinaus fange ich langsam an ihr Essen selber zu kochen und durch den Mixer zu jagen. Ich meine mich zu erinnern, dass Hanne damals auch ungefähr 8 Monate alt war. Ella scheint grade nicht mehr so schnell zu wachsen; immerhin haben die Sachen nun Zeit etliche Male die Waschmaschine von innen zu sehen, bevor sie aussortiert werden.

2. April 2010

Karfreitag

Filed under: erlebt, family, pictures — allomorph @ 21:39

Was macht man als zoojahreskartenbesitzende Familie an einem sonnigen, warmen, freien Tag, an dem alle Geschäfte zuhaben? Richtig! Das, was gefühlte 2 Millionen andere Familien ebenfalls tun. (Ich wusste nicht, dass es eine Parkplatzsektion Nr. 10 gibt. Auf der grünen Wiese. Hinter dem Parkplatz. Parksymbol Schildkröte – die würden von dort aber Tage unterwegs sein bis zum Eingang.) Aber schön war’s. Hanne hatte unglaublich viel Spaß, und Ella, die verschnupft ist, konnte gucken / schlafen / gucken / schlafen. Perfekt!

Picknick bei den Bongos. Hannes neue Ballerinas für den Sommer – in schwarz! Und rosa sind nur die Socken.

31. März 2010

kleiner Berg

Filed under: Hanne, pictures — allomorph @ 21:21

Manchmal ist eine Beschränkung auf 30 Artikel eine gute Idee.

30. März 2010

Equinox – nach der Tagundnachtgleiche

Filed under: Ella, erlebt, friends, Hanne, me, pictures — allomorph @ 20:22

Im Kindergarten wurde heute offiziell die Matschsaison eingeläutet – als Ella und ich Hanne für unseren Besuch bei Laurenz abholten, war sie ziemlich verschlammt, aber glücklich! Der Gartenschlauch am Sandkasten ist an wärmeren Tagen der Dauerbrenner im Kiga (dabei fällt mir ein: Ich muss unbedingt daran denken, neue Gummistiefel und eine Matschhose zu hinterlegen. Und einen Haufen Ersatzklamotten.)

Luca, Laurenz und Hanne haben sich gut verstanden, auch wenn Hanne wie immer erstmal abwartend und vorsichtig beobachtend war.

Auf dem Heimweg hat Hanne berichtet, dass sie die Anti-Rutschmatte in Form eines Krokodils besonders schön fand. Und dass Laurenz ein sehr volles Bücherregal hat.

Ella eifert zur Zeit bei ihren Schlafgewohnheiten Hanne nach. Ich weiß nie, wie rum sie im Bett liegt, wenn ich morgens zu ihr gehe. Quer ist sicherlich unbequem, da eng, kommt aber genauso oft vor wie genau falschherum… ich freu mich jetzt schon auf gemeinsame Nächte, wenn sie in 2 Jahren zu uns rübertapst. Apropos 3: Zu Ellas drittem Geburtstag will Hanne ihr ihr jetziges halbhohes Bett schenken und dann mein großes Hochbett aus WG-Zeiten aufgestellt bekommen. Wir schauen mal : )

25. März 2010

Zurück zur Routine

Filed under: family, friends, pictures — allomorph @ 21:48

Die letzten  Tage waren wir alle mehr oder weniger krank – kein Kindergarten, wenige durchschlafene Nächte, keine entspannten Tage. Ruhige Unternehmungen mit Ausruhfaktor waren gefragt, zum Beispiel Bücherei.

Hanne war gestern und heute wieder im Kindergarten, verabredet sich aber noch nicht mit anderen Kindern und ist ziemlich müde, wenn ich sie abhole. Da sie die Uhr noch nicht lesen kann, komme ich zur Zeit sogar damit durch, um 17h30 mit den Abendbrotvorbereitungen anzufangen, damit sie um 18h30 im Bett liegt.

Jetzt aber kehrt der Alltag zurück – und glücklicherweise auch endlich, endlich der Frühling. Es grünt. Und pinkt. Und gelbt!

Besuch heute: Caro, samt WDR5-Button.

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.