Hanne & Ella

7. Mai 2009

Allerhand

Filed under: Baby, erlebt, pictures, thoughts — allomorph @ 20:39

Weil Hanne momentan eine doch schon länger anhaltende, sehr intensive Bauklotzphase hat, wir aber nur ungefähr 20 von Ikea hatten (die sie sicherlich schon zur Geburt bekam, jahrelang aber hartnäckig ignorierte), habe ich ihr neue gekauft. Von eBay. Mit etlichen normalen Farben, aber auch extra pinken und lilanen Steinen, die sich allesamt natürlich sehr gut zum Ritterburgbauen eignen. Es waren sogar noch genug Steine für einen Pferdestall übrig!

.

Ritterburg

.

Opa B. hat in der Nähe von Münster gearbeitet und ist kurz vorbeigekommen. Die Ritterburg musste stehenbleiben und Hanne hat als Überraschung für Opa noch ein hartgekochtes buntes Ei in ihrer Höhle unter dem Bett versteckt, das er suchen musste. Ich habe mir den Platz erstmal zeigen lassen – ich hatte leichte Sorgen, dass wir’s vergessen und das Ei da unten in der Wärme schön vor sich hin brütet und nach einiger Zeit unangenehm riecht. Schön, dass sie es mir immerhin erstmal gesagt hat, bevor sie auf diese Idee kam. Opa hat das Ei allerdings auch gefunden und mitgenommen, Gefahr gebannt. Hanne hat sich über den Besuch sehr gefreut! (Und Oma Mona hatte in einem kleinen Päckchen gelbe Turnschuhe mitgegeben, die aussehen „wie die Sonne“.)

Gestern war ich beim Ultraschall (ein Mädchen, eindeutig! Hallo Ella!), habe die Rhesusfaktorunverträglichkeitsspritze bekommen und auch einen Typ4-Test gemacht, wie in der ersten Schwangerschaft auch schon. Der war dieses Mal aber leider so, dass ich morgen in die Uniklinik muss, um mich durchchecken zu lassen und einen Ernährungsplan zu bekommen. „Leider“ hier im Sinne von Komplikationen, die entstehen können. Auch ein Ultraschall wird routinemäßig gemacht. In der Zwischenzeit habe ich mich in die Materie dank des Internets sehr intensiv eingelesen. Ob dieser freie Informationsfluss immer so gut ist, sei dahingestellt – die Meldungen zu Schwangerschaftsdiabetes weichen arg voneinander ab. Das wichtigste für mich ist, dass es Ella gut geht. Ich bin zu so ziemlich allem bereit. Ich bin sicherlich kein sonderlich disziplinierter Mensch, aber ich bin eine sehr disziplinierte Mutter.

Diese Schwangerschaft ist irgendwie viel länger und viel komplizierter als die erste. Ich kann es kaum erwarten, dass sie vorbei ist – vor allem, weil ich Ella dann in die Arme nehmen kann und selber sehe, dass alles gut ist und mich nicht immer von Ultraschall zu Ultraschall hangeln muss. Das geht auf die Dauer wirklich an die Nerven. 

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Hallo Hanne
    der Opa hat sich über deine Überraschung sehr gefreut,
    und wäre gerne noch länger geblieben, und ich freue mich das die gelben Turnschuhe dir gefallen.
    Was ich noch sagen will ist das du mal wieder super gebaut hast, man kann richtig die Burg und den Pferdestall erkennen. Super Toll
    Liebe Grüsse von Oma u. Opa aus S.

    Kommentar von Oma Mona — 13. Mai 2009 @ 09:50


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: